Begleitung von alleinerziehenden Müttern und ihren Kindern durch stürmische Zeiten

Unterstützung durch Psycholog*innen und Psychotherapeut*innen in Zeiten der Teuerungswelle und Corona Pandemie.

Kostenloses Webinar mit Mag.a Maria Eberstaller & Alexander Bohrn, BA | Mittwoch, 16. November 2022, 19 – 21 Uhr

Hast Du das Gefühl, dass Du durch die Corona-Pandemie besonders belastest wurdest? Haben Deine Kind(er) oft nicht das nötige Verständnis für ihre Probleme in der Schule oder im Kindergarten erfahren? Glaubst Du, dass die Pandemie negative Auswirkungen auf die psychische Gesundheit Dein(er) Kind(er) hatte? Trifft Dich die Teuerungswelle besonders und machst Du Dir Sorgen, wie Du mit Deinen Kind(ern) gut durch den Alltag kommst? Fehlen Dir Unterhaltszahlungen oder hast Du nur ein Teilzeiteinkommen und belastet Dich das?

Wir wollen Mütter und ihre Kinder in dieser schwierigen Phase unterstützen und begleiten.

Die Psychologin & Psychotherapeutin Mag.a Maria Eberstaller und Alexander Bohrn, BA, Kinder- und Jugendtherapeut i.A.u.S. bieten in einer ersten Phase Gruppensitzungen für die alleinerziehenden Mütter an und erheben dabei den Bedarf nach Gruppen- und/oder Einzelsitzungen für kinder- und jugendtherapeutische Förderung ihrer Kinder, die in Folge separat von den Müttergruppensitzungen stattfinden sollen.

Mag.a Maria Eberstaller

Die Klinische- und Gesundheitspsychologin Mag.a Maria Eberstaller ist 53 Jahre alt. Sie ist verheiratet und hat eine erwachsene Tochter. Nach ihrer Ausbildung hat sie als Hortpädagogin zu arbeiten begonnen und vier Jahre eine Gruppe geleitet. Danach erst kam der Entschluss zum Studium der Psychologie. Die Freude an der Arbeit mit Kindern ist geblieben. Die Tätigkeit als Sachverständige hat sie in den Bereich der Obsorge und Familienrecht geführt. Seit einigen Jahren wird sie immer öfter von Müttern und Vätern aufgesucht, die Sorge haben, dass es ihrem Kind im Obsorgestreit nicht gut geht. Sie begleitet diese Familien als Psychotherapeutin, schreibt aber auch Befunde und Stellungnahmen, um darzulegen, wie es dem Kind in seiner Situation geht. Sie hält dies für sehr wichtig, weil meist der Blick auf das Kind in den Obsorgeverfahren verloren geht. 

Alexander Bohrn, BA

seit 05|2011 
Psychotherapeutische Beratung in freier Praxis 
Psychotherapeutische Beratung mit Kindern und 
Eltern – Leitung von Kinder- und Jugendgruppen

seit 04|2014 
Psychotherapeutische Arbeit mit Kindern 
Kinderburg- Jugendamt NÖ St.Pölten

09|2011- 06|2018 
Phönix Realgymnasium 
Lehrer- und Schülercoach 
Psychotherapeutische Beratung von Lehrern, Eltern 
und Schülern

seit 05|2004 
Institut für Sozial- und Gesundheitspsychologie 
(ISG) 
Gesellschafter & Präventionstrainer 
Präventionstraining im schulischen Setting, Leitung 
von Kinder- und Jugendgruppen 
Mitarbeit bei europäischen und nationalen 
Forschungs- und Praxisprojekten

Du möchtest dieses Webinar nachträglich ansehen? Dann werde jetzt Mitglied!

Du hast damit unbegrenzt Zugriff auf alle unsere Webinare.

Pin It on Pinterest

Share This