Universitätsklinik Innsbruck – Opferschutzgruppe

Schwerpunkt(e): Coaching, Psychotherapie und psychologische Beratung, Gesundheit, Gewaltschutz, Krisenbewältigung, Notrufnummern, Sexualisierte Gewalt

Opferschutzgruppe – Sie können uns vertrauen!

26,3 Prozent aller PatientInnen des Landeskrankenhauses – Universitätskliniken Innsbruck sind Opfer von Gewalt. Männer und Frauen sind gleichermaßen betroffen. Die Opferschutzgruppe ist eine wichtige Schnittstelle zu Beratungsstellen und leistet einen Beitrag zur Früherkennung und -intervention von gewaltbetroffenen Personen.

Unser Team aus Pflege, Sozialarbeit, Medizin, Psychologie, Gerichtsmedizin, Physiotherapie und einer Hebamme schult MitarbeiterInnen, setzt Sensibilisierungsmaßnahmen und ist auch im Ernstfall erreichbar, um zum Beispiel unterstützende Gespräche an der Psychotraumatologie und Traumatherapie der Univ.-Klinik für Medizinische Psychologie zu vermitteln. Wir arbeiten auch sehr eng mit der Kinderschutzgruppe zusammen.

Unsere Aufgaben

  • Wir sind AnsprechpartnerInnen für alle KlinikmitarbeiterInnen bei Fragen zu physischer, psychischer und sexueller Gewalt an Erwachsenen (>18 Jahre).
  • Wir informieren und beraten zu Gewalterkennung, Schutz vor Gewalt und zu therapeutischen Möglichkeiten.
  • Wir bieten den MitarbeiterInnen des Landeskrankenhauses ein mehrstufiges Schulungsprogramm mit theoretischen und praktischen Inhalten zur Sensibilisierung gegenüber häuslicher Gewalt an.

Universitätsklinik Innsbruck – Opferschutzgruppe
Anichstraße 35
6020 Innsbruck
Telefon: +43 512 504 84 672
E-Mail: lki.opferschutz@tirol-kliniken.at
Website: https://www.tirol-kliniken.at/page.cfm?vpath=standorte/landeskrankenhaus-innsbruck/weitere-einrichtungen/gewaltschutzgruppen/opferschutzgruppe–sie-koennen-uns-vertrauen

Pin It on Pinterest