Wie Gerichtsverfahren zu Obsorge und Kontaktrecht funktionieren

Mütter vor Gericht. Wie Gerichtsverfahren zu Obsorge und Kontaktrecht funktionieren. Tipps & Tricks aus der Praxis.

Dienstag, 19. April 2022 | 19 – 21 Uhr

Kostenloses Webinar mit Mag.a Susanne Wunderer

Worum geht es?

Die Trennung vom Vater des gemeinsamen Kindes, stellt für jede Mutter eine Herausforderung dar. Auf dem Weg dazu, das Leben wieder zu ordnen und auf neue Beine zu stellen, fängt aber für viele Mütter der Kampf mit dem Vater an diesem Punkt erst so richtig an. Denn wenn sie sich mit ihm nicht darüber einigen können, wo das Kind wohnen soll, und wann es wie viel Zeit beim Vater verbringen soll, wird das Pflegschaftsgericht involviert. Dort entsteht dann oftmals ein zermürbender Streit, in den immer mehr Institutionen (Familiengerichtshilfe, Kinderbeistand, Elternberatung, Besuchsbegleitung, Kinder- und Jugendamt, Sachverständige, etc.) involviert werden, und im Zuge dessen sich bei vielen Müttern mehr und mehr das Gefühl einstellt, sie müssten hilflos zusehen, wie das Wohl ihrer Kinder mit Füßen getreten wird.

In dem Webinar hörst du, wie ein typischer Fall abläuft, welche Institutionen welche Aufgaben und Rechte haben, was ein Anwalt / eine Anwältin leisten kann und was nicht, wie man den Spagat Lebens- und Gerichtsrealität schafft und wie man selbst und die Kinder dabei nicht unter die Räder kommen.

Vortragende:

Mag.a Susanne Wunderer hat an der WU Wien studiert und ist alleinerziehende Mutter einer Tochter. Da sie selbst früh mit einem Pflegschaftsverfahren konfrontiert war, hat sie vor einigen Jahren eine Selbsthilfegruppe gegründet, um Unterstützung durch den Austausch mit anderen betroffenen Müttern bieten zu können. Die lange und intensive Beschäftigung mit Pflegschaftsverfahren hat sie zur Expertin werden lassen. Seit einem Jahr ist sie Vorstandsmitglied bei FEM.A, wo sie sich um alles Rechtliche und die Interessensvertretung von Alleinerzieher*innen kümmert. Sie betreut täglich das FEM.A-Telefon und kann aus vielen, vielen Praxis-Fällen, die sie täglich aus ganz Österreich hört, berichten.

Pin It on Pinterest

Share This