Klinikum Wels-Grieskirchen – Opferschutzgruppe

Schwerpunkt(e): Coaching, Psychotherapie und psychologische Beratung, Gesundheit, Gewaltschutz, Krisenbewältigung, Notrufnummern, Sexualisierte Gewalt

Nicht fernab in fremden Ländern, sondern zuhause vor unserer Haustüre: In Österreich werden monatlich bis zu drei Frauen ermordet. Das zeigt die Statistik des Vereins Autonomer Österreichischer Frauenhäuser der letzten fünf Jahre. 2020 gingen allein bei der Frauenhelpline gegen Gewalt über 10.500 Anrufe ein, wobei über 80 Prozent von Frauen und Mädchen stammten. In rund 330 Fällen musste wegen akuter Gewalt eingeschritten werden. Die Opferschutzgruppe am Klinikum Wels‐Grieskirchen bietet Opfern von häuslicher Gewalt niederschwelligen Zugang zu Information und Schutz.

Als Gesundheitsversorger nehmen wir hier eine besondere Verantwortung wahr, denn Ärzte und Pflegekräfte sind häufig die einzigen, die Auswirkungen häuslicher Gewalt in Form von Verletzungen wahrnehmen können.“ Aus diesem Grund wurde am Klinikum Wels‐Grieskirchen die interne Opferschutzgruppe etabliert, welche das Personal in der Früherkennung möglicher Warnzeichen unterstützt und eine umfassende Betreuung der Opfer sicherstellt. „Neben der Bewusstseinsbildung bei unseren Mitarbeitern und Betroffenen ist die Etablierung von Standards, wie intern im Bedarfsfall vorgegangen wird, die wichtigste Aufgabe der Opferschutzgruppe.

Klinikum Wels-Grieskirchen – Opferschutzgruppe
Grieskirchner Straße 42
4600 Wels
Telefon: +43 72 42 415 94 625
E-Mail: elisabeth.leeb@klinikum-wegr.at
Website: https://www.klinikum-wegr.at/aktuell/das-klinikum-leuchtet-wieder-orange

Kontaktdaten:

Klinikum Wels-Grieskirchen - Opferschutzgruppe
Adresse: Grieskirchner Straße 42, 4600 Wels

Pin It on Pinterest